Veranstaltungen


Die Veranstaltungen greifen wesentliche Lebensthemen auf und regen zu einem bewussten Umgang mit diesen an, machen Sie mit Wegen und Methoden vertraut, Ihren alltäglichen Freiraum und Wissen zu erweitern und Lösungen zu ermöglichen. Es ermutigt und fördert inneres Wachstum. Es werden Themen vorgestellt, die einerseits Aufklärung und Reflektion bieten, sich seiner persönlichen Entfaltung zu bedienen, sich weiter bewegen in seiner eigenen Entwicklung hin zu einem weisen Menschen

Das Netzwerk Sinnsucher macht Angebote zur persönlichen Entwicklung.

Jeweils an einem Samstag um 15 Uhr.   Ort: Kath. Familienbildungsstätte Lennéstr. 5 in 53113 Bonn.


 

Was Sie 2023 erwartet

Hier sehen Sie eine Übersicht unserer Veranstaltungen. 

Nach dem Vortrag beantwortet die Vortragende oder der Vortragende alle Fragen - es kommt zu einer weitergehenden Diskussion. 

Wir, Dr. med. Anton Drähne (†) und Dr. Erich Schechner, freuen uns auf Ihren Besuch!

ORT:

Katholische Familienbildungsstätte, Lennéstr. 5 in 53113 Bonn

(Keine Anmeldung erforderlich).



217. Veranstaltung 02. März 2024: Bertrand Stern: Ich bin doch wer! – Zum Selbst-Verständnis in einer Zeit gesellschaftlichen Umbruchs

Wer bin ich 'eigentlich'? Gewiß ist das Erkunden der eigenen Identität das größte Abenteuer im eigenen Leben! Wie bedauerlich allerdings, daß dieses Ansinnen gestört wird in einer Gesellschaft, die einerseits blinde Anpassung an die Normen einer globalisierten „Zuvielisation“ fordert; die andererseits einen bis zum Ego-Kult gesteigerte Betonung der Ichheit propagiert. Die kaum verwunderlichen Reaktionen reichen von der verzweifelten Ich-Suche hin zum Bedürfnis nach autoritären Ideologien, die ein „Ersatz-Ich“ versprechen.


Bietet der gesellschaftliche Umbruch nicht die Chance, aus den ungeeigneten Merkmalen einer verängstigten Infantilität auszubrechen und viele bisher verstopfte Wege zur Erwachsenheit zu eröffnen? Dann entspricht das Bedürfnis, das eigene Selbstverständnis kennenzulernen, der Bereitschaft, die komplexe Vernetzung von Ich zu Wir zu entdecken. Insofern könnte das Fundament einer neuartigen, wirklich freiheitlichen und demokratischen Lebens- und Kulturform die selbst-bewußte Aussage sein: „Ich bin doch wer!“


Der Philosoph Bertrand Stern sieht im Freischaffenden sowohl die Selbstverpflichtung zu einer Freiheit schaffenden Reflektion; wie eine freie, an keine Institution gebundene Aktivität. Im Mittelpunkt des zivilisationskritischen Schaffens: die (Selbst-)Befreiung von Ideologien und Institutionen, insb. als Schul- und Erziehungskritik und Fragen des frei sich bildens. Wesentlicher Schwerpunkt: der Aspekt des prospektiven Wandels.
2017 gründete er die Stiftung „bertrand stern frei sich bilden“
Er initiierte den Spielfilm „CaRabA #LebenohneSchule“, den ersten Spielfilm zum Leben von frei sich bildenden Menschen in einer Welt ohne Schule.
2023: Gründung des „Institut Sarah&Bertrand Stern“, Siegburg


218. Veranstaltung 06. April 2024: Dr. med. Pur Khassalian: Muss die Islamische Republik Iran abgeschafft werden? - Können die Beziehungen des Iran´s zum Westen und zu Israel wieder normalisiert werden?

219. Veranstaltung 04.05.2024: Yesche U. Regel: Bedingungslose Friedfertigkeit und Friedensliebe im Angesicht des Krieges

220. Veranstaltung 01.06.2024: Volker Perplies: Von der Sinneserfahrung zum Sinn-Erlebnis - Die Begegnung mit Musik im Licht der Existenzanalyse von Viktor E. Frankl

Sommerpause

221. Veranstaltung 07. September 2024: Herr Acharya Lama Kelzang Wangdi: Die vier edlen Wahrheiten - Grundlage, das Leben mit allen Höhen und Tiefen zu durchschauen und aktiv sinnvoll zu bewältigen

222. Veranstaltung 05.10.2024: Frau Dr. Ulrike Peters: Roma und Sinti unter uns - und doch anders

223. Veranstaltung 02. November 2024: Herr JProf. Br. Dr. Stefan Walser OFMCap: "Fehlt Gott?

224. Veranstaltung 07. Dezember 2024: Herr Dr. med. Gottfried Spaleck: Ist der Sinn  bei Gott - Gedanken zur Werteorientierung und Religiösität